Was will die Stiftung?

Die Stiftung Deutsche Sprache wurde aus der Überzeugung heraus gegründet, daß die deutsche Sprache ein Kulturgut von höchstem Wert ist, das es zu bewahren und zu fördern gilt. Das Deutsche muß den kommenden Generationen als Ausdruck ihrer Identität, als vollwertiges Mittel ihrer Verständigung im Alltag, als Grundlage und Ausdrucksmittel wissenschaftlicher Forschung, philosophischen Denkens und als Stoff, aus dem sprachliche Kunstwerke geschaffen werden können, erhalten bleiben. Sie ist das Mittel des Gesprächs, der Zusammenarbeit, des Ausdrucks von Gedanken und Gefühlen. Denn die deutsche Sprache ist eine Grundlage unserer menschlichen Existenz: Öffentliches und Privates, Zuneigung und Distanz, Liebe und Zorn werden vor allem sprachlich geäußert. Die Stiftung Deutsche Sprache widmet sich allen Bereichen, in denen die deutsche Sprache als Mittel der Verständigung, des gesellschaftlichen Zusammenlebens und des Denkens eine Rolle spielt. Sie will dieses Mittel schützen, pflegen und fortbilden helfen. Sie möchte vermeiden, daß noch mehr Bereiche der wissenschaftlichen und fachlichen Verständigung an das Englische verlorengehen, da sich solche Verluste kaum rückgängig machen lassen. Sie möchte verhindern, daß sich das englisch-deutsche Kauderwelsch („Denglisch“), das sich im sprachlichen Alltag eingenistet hat und für viele Menschen nicht mehr verständlich ist, noch weiter ausbreitet. Die Stiftung will darauf hinwirken, daß auch unsere Enkel und Urenkel unsere Sprache als vollwertiges Verständigungsmittel verwenden können. Deshalb ist die Unterstützung der Stiftung ein Dienst an der Allgemeinheit und kommt den nachwachsenden Generationen zugute.









© STIFTUNG DEUTSCHE SPRACHE, 2005